Heilpraktikerin Naturheilpraxis Ulrike Lembke Kaarst

Heilpraktikerin Ulrike Steller   I   Martinusstr. 36 a   I   41564 Kaarst   I   Tel.: 0 21 31 - 750 367 3

Chelat Therapie / EDTA

Anwendungsgebiete:

  • Durchblutungsstörungen
  • Schwermetallausleitung
  • hervorragend zur Vorbeugung und Nachbehandlung beim Herzinfarkt
  • Durchblutungstörungen im Kopfbereich   
  • Entgiftung
  • Chronisch kalte Hände und Füße
  • Bandscheibenerkrankungen , Gelenkerkrankungen
  • Diabetische Gefäßerkrankungen   
  • Krebs, im Tumorgewebe findet man immer Schwermetalle!!!
  • Chron. Entzündungsneigung der Zahnwurzeln, Kiefer und Nebenhöhlen
  • Hämorrhoiden
  • Verdauungsstörungen verursacht durch Mangeldurchblutung von Magen, Bauchspeicheldrüse, Dünndarm, Leber, Dickdarm 
  • Tinnitus, verminderte Hörfähigkeit
  • Degenerative Augenerkrankungen
  • Arthrose, Arthritis, Fibromyalgie
  • Neurodermitis
  • Burn-Out-Syndrom

 

An den Innenflächen der Blutgefässe und zwischen den Zellen lagern sich ab:

  • Calcium ( Kalk)
  • Schwermetalle
  • Säuren
  • Cholesterin
  • Blutgerinnsel (Thromben auch kleinster Art)

Unsere Blutgefäße sind bis weit über 70% verengt, bevor es zu Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Hörsturz, Schwindel, Tinnitus, Atemnot, chronische Müdigkeit, Konzentrations- und Sehstörungen kommt. Die Aufrechterhaltung unserer Durchblutung gehört sicherlich zu den wichtigsten Aufgaben der Ganzheitsmedizin !!!


Wie wirkt die Chelattherapie?
Chelation bedeutet Bindung von Substanzen. Mittels einer Langzeittropfinfusion (2-3 Std) werden verschiedene biologisch ungefährliche Medikamente verabreicht, die abgelagerten Kalk und Schwermetalle binden und über die Niere ausscheiden können. Auch Cholesterin, Säuredepots und Blutgerinnsel werden ausgeschwemmt. Die Gefäßmuskulatur kann sich wieder entspannen. Je nach Ausprägung der Erkrankung werden für die Erstkur 10-30 Behandlungen (1-3x wöchentlich) eingeplant. Durch Ausleitung und Entgiftung von Schwermetallen wie Quecksilber aus Amalganfüllungen, Blei, Platin usw. kann es zu Beginn der Therapie zu Erstreaktionen kommen, die innerhalb der nächsten 2 Tagen verschwinden (grippeähnliche Kopf- und Gliederschmerzen, Müdigkeit...) Es sollte während der Ausleitung sehr viel Wasser getrunken werden, viel frisches Obst und Gemüse gegessen werden, bzw. Vitamine und Mineralien in Saft oder Tablettenform zugegeben werden.

Wichtig: Zur Behandlung bitte nicht nüchtern kommen!!!

 

Aktuelle Seite: Startseite Diagnostik & Therapien Therapien Chelat Therapie